Als ich 2008 bei BeOne startete, war ich der mit Abstand älteste Mitarbeiter. Durch die damit einhergehende Berufserfahrung hatte ich viele Firmen unterschiedlicher Branchen und Größen kennengelernt. Bei BeOne fiel mir direkt die besondere Atmosphäre auf, die ich in keinem anderen Unternehmen so positiv erlebt hatte. Junge Kollegen, Manager und Geschäftsführer strahlten eine ansteckende Fröhlichkeit sowie Optimismus aus und bewiesen eine unkomplizierte Herangehensweise in der Erarbeitung von Kundenlösungen.

BeOne ist inzwischen erwachsener geworden, der Spirit ist jedoch immer noch da, den dieses Unternehmen ausmacht. Es wird engagiert, ernsthaft und zielorientiert gearbeitet, was die vielen Kunden aus Industrie und Handel sehr zu schätzen wissen.

Die Aufgabenstellungen sind immer wieder neu und die Branchen und Unternehmensgrößen vielschichtig. Jedes neue Projekt bietet ein breites Spektrum an Selbständigkeit und erlaubt ein hohes Maß an Kreativität. Gleichzeitig geht es nur mit Teamgeist. In jeder Kundensituation ist der Consultant gefordert, aus dem Kreis der Kundenmitarbeiter ein Team zu bilden, das mit ihm zusammen zum Projektziel führt. Das ist immer wieder eine spannende Herausforderung, an der man sich selbst messen kann. Wer darin auch für sich eine Herausforderung sieht, ist bei BeOne bestens aufgehoben.

Bei aller Selbständigkeit stehen die Manager immer hintern ihren Mitarbeitern und unterstützen, wo immer es nötig oder gewünscht ist.

Bei BeOne lernt man interessante Städte in Nord und Süd oder Ost und West kennen. Mit Glück sind Kundenprojekte auch mit Auslandsreisen verbunden, die mich zum Beispiel nach England, Frankreich und Litauen führten. Kollegen waren aber auch schon in Asien oder in Nord- und Südamerika.

Vor dem Hintergrund meines Alters könnte ich schon in den Ruhestand gehen. Doch angesichts der spannenden Projekte kann ich mir ein Aufhören einfach noch nicht vorstellen.

Bei BeOne seit 2008

 

Günter Reupke